Büro-Öffnungszeiten GEA Industriestraße:

Mo. - Fr. 08.00 bis 12.00 Uhr
Mo. - Mi. 14.00 bis 16.00 Uhr
Do. 14.00 bis 18.00 Uhr

Kundencenter

08024/ 9044 - 44

Störungsdienst

Strom/Wasser/Fernwärme
08024/ 9044-50

Gas
08024/ 9044-55

Abwasser
08024/ 9997-0

Parkgarage
08024/ 9044-50

Abwasser

Für Umwelt- und Klimaschutz

Die großzügig dimensionierte Kläranlage in Fellach ist eines der Fundamente einer planvollen Entwicklung Holzkirchens. Erste Pläne für ein Sickerbecken gab es bereits 1906. Doch erst mit dem Anstieg der Bevölkerung nach dem zweiten Weltkrieg wurde die Kläranlage in der Alten Au notwendig, die in der zweiten Ausbaustufe bereits eine Verbindung zur Mangfall erhielt. Der Neubau in Fellach 1977 lässt bis heute genügend Planungsspielraum. Von den 50.000 Einwohnergleichwerten, mit Anteilen für die Gemeinden Otterfing, Warngau und Valley, sind derzeit rund 45.000 belegt.
Zur Verbesserung der Wasserqualität wurde die Anlage kontinuierlich ausgebaut. Sie verfügt sowohl über eine biologische als auch über eine chemische Klärstufe. Damit wird der Markt Holzkirchen der Verantwortung für eine nachhaltig saubere Mangfall gerecht. Klär- und Faulgas dienen als regenerative Energiequellen und decken in zwei Blockheizkraftwerken nahezu vollständig den hohen Strom- und Wärmebedarf. Das ist ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz.
Für die hoheitliche Aufgabe der Abwasserentsorgung hat die Marktgemeinde 2005 ein juristisch eigenständiges Kommunalunternehmen gegründet, das personell eng mit den Gemeindewerken verschränkt ist. Die Körperschaft öffentlichen Rechts hat die Verpflichtung, kostenneutral zu arbeiten, sodass sich für die Bürger sehr günstige Abwasserpreise ergeben.

Aktuelles

Information zur Kanalsanierung Miesbacher Straße

Die GEA Holzkirchen KU plant Kanalsanierungsmaßnahmen in der Miesbacher Straße zwischen dem Kriege-Eck im Bereich des Bahnübergangs und der B318, die eine Vollsperrung erforderlich machen. 

Die Arbeiten werden im Zeitraum 06.03.2017 – 07.04.2017 durchgeführt. 

Der Verkehr über den Bahnübergang wird in diesem Zeitraum für alle Fahrzeuge voll gesperrt. Für Fußgänger und Radfahrer wird der nordseitige Gehweg frei gegeben. 

Die Umleitung erfolgt jeweils über die MB9 / MB4 bzw. die Tegernseer Straße, wie auf dem Planausschnitt dargestellt